30 JAHRE HAUSLIGA HERNALS

2017 / 2018


Statuten - Hallenliga - Hernals

Saison 2018 - 2019

 
4er -  Mannschaft:
 
Nach Eingang aller Nennungen erfolgt die Festlegung der Spielgruppen
 bei der Obmänner Versammlung.
Jede Mannschaft spielt pro Spieltag 3 Spiele gegen ein anderes Team 
aus der Gruppe nach Spielplan.
Amerikanischer Spielart (Wechselbahn). 
Insgesamt werden 14 Runden gespielt.
Gruppe A 14 Runden     Gruppe B 14 Runden
 
Die Wertung erfolgt nach Petersen - Punkten (50 Pin ist ein Petersen-Punkt).
Jede Mannschaft kann zweimal pro Durchgang (Runde) tauschen. 
Hat ein Club mehrere Mannschaften zur Meisterschaft genannt, 
ist ein Spielertausch zwischen den Mannschaften während der gesamten 
Spielsaison nicht möglich. Auch ein Übertritt eines Spielers zu einem anderen Club
 kann während der laufenden Spielsaison nicht berücksichtigt werden.
Der Auf- und Abstiegsmodus wird mit jeweils einer Mannschaft festgelegt. 
Beim Ausscheiden einer Mannschaft (aus welchen Grund auch immer)
 rückt die nächst platzierte Mannschaft an deren Stelle.
Eine Namensänderung eines Clubs ist auch während der Spielsaison möglich und
zieht keine weiteren Änderungen nach sich. 
Neu angemeldete Clubs beginnen ausnahmslos in der letzten Gruppe.
 
 
 
 
 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

4er Mannschaft: Head to Head
 
Pro 4er - Mannschaft ist die Nennung einer 4er Mannschaft Head to Head fix möglich.
Die Auffüllung der Plätze ergibt sich aus den Anmeldungen.
 
Gespielt werden pro Durchgang 4 Spiele Head to Head
(jeder gegen jeden) mit Wechselbahn
(ein Spiel pro Team und Bahn) Bahnenwechsel nach jedem Spiel nach Bahnenplan.
Damen bekommen 8 Pin Handicap
Das Handicap zählt nur für den Bewerb aber nicht für die All-Event Wertung.
Für den Sieg gibt es 2 Punkte für ein Unentschieden 1 Punkt.
Bei Punktegleichheit am Ende des Bewerbes 
werden die gespielten Pins zur Wertung herangezogen.
Der Auf- und Abstiegsmodus wird mit jeweils einer Mannschaft festgelegt. 
Neue Mannschaften werden in die letzte Gruppe gereiht.
 Pro Mannschaft können pro Spieltag sechs Spieler eingesetzt werden.
Insgesamt kann pro Runde zweimal getauscht werden.
Tritt eine Mannschaft einmal nicht komplett oder gar nicht an, so kann sie während der gesamten 
Meisterschaft keine Punkte mehr machen. Die bisher erspielten Punkte werden gestrichen.
 
In der Saison 2018 / 2019 Gruppe A/B/C werden 5 Runden gespielt.
 

 

3er Mannschaft:
 
Pro   4er   -   Mannschaft   ist  die   Nennung   einer  3er  Mannschaft  fix  möglich.
Maximal  30  Mannschaften.  Die  Auffüllung  der  Plätze  ergibt  sich aus den
Anmeldungen.
 
 
 
Gespielt wird pro Durchgang und Gruppe 
ein Spiel gegen jede andere Mannschaft der Gruppe nach
amerikanischer Spielart. (Wechselbahn) 
Bahnenwechsel nach jedem Spiel nach Bahnenplan. Für den Sieg
gibt es zwei Punkte, für Unentschieden ein Punkt. 
Bei Punktegleichheit am Ende des Bewerbes werden die
gespielten Pins zur Wertung herangezogen.
 
Der Auf- und Abstiegsmodus wird mit jeweils einer Mannschaft festgelegt
 Neue Mannschaften werden in die letzte Gruppe gereiht.
 Pro Mannschaft können pro Spieltag sieben Spieler eingesetzt werden.
 
In der Saison 2018 / 2019 werden 6 Runden gespielt.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Doppel, Mix - Doppel, Einzel:
 
Für alle oben genannten Bewerbe gelten nachstehende
 Wettkampfbedingungen:

 

 
 
Doppel, Mix - Doppel und Einzel:
 
 
 
1. Durchgang: Gespielt werden sechs Spiele mit Wechselbahn. Die
                          Bahneneinteilung  im  ersten  Durchgang  wird  von  der Hallenligaleitung
                          gereiht, der zweite nach Platzierung im ersten Durchgang.
 
2. Durchgang: wird nach der Platzierung im ersten Durchgang ebenfalls auf sechs Spiele
                          gespielt.
 
 
Die Spelerergebnisse müssen von dem Paar- 
bzw. Spieler von der Nebenbahn unterzeichnet werden.
 
Um für die oben genannten Bewerbe in die Wertung zu gelangen,
 sind 40 Spiele aus 4er, 4er Head to Head und 3er zu absolvieren.
Spieler, die am Ende des Spieljahres diese Bedingungen nicht erfüllen, 
werden aus der Wertung genommen.
Die Meldungen- und Spieltermine für die oben genannten 
Bewerbe werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Ein Termintausch ist nach Anmeldung und Auslosung nicht mehr möglich. 
Bei der Meldung wird die
Spielgebühr des 2. Durchganges als Nenngebühr eingehoben.
 
Weiterst können im Doppel, Mix - Doppel Spieler die keinen Partner haben 
alleine außer Konkurrenz nur für die All - Event mitspielen. Je nach Bahnen Kapazität.
 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Master - All - Event Finale:
 
Mindestspielanzahl aus allen Bewerben 75 Spiele.
Finalmodus:  7 Spiele Head to Head (Jeder gegen Jeden) Wechselbahn
Die ersten 8 Damen und Herren kommen ins Finale.
 
Senioren  Mindestspielanzahl aus allen Bewerben 75 Spiele.
Finalmodus:  5 Spiele Head to Head (Jeder gegen Jeden) Wechselbahn
Die ersten 6 Damen und Herren kommen ins Finale.
 
Spielmodus:  Head to Head (jeder gegen jeden). Zusätzlich zu den gespielten Pins
 erhält man als Bonus noch 20 Pins
für den einzelnen Sieg und 10 Pins für ein Unentschieden im direkten Duell.
Dieser Bewerb zählt nicht mehr für die Jahres All-Event.
 
Masters - All Event Finale
 (Highlight der Saison - Spieler des Jahres) ist ein Zusatzbewerb der nicht mehr für die 
Jahres All-Eventwertung zählt. Er hat nichts mit der Wertung für die Jahres All-Event
zu tun und findet als letzter Beweb der Saison statt.
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Allgemeines
 
A: Antreten der Spieler im Clubdress (Bei unbegründeter Nichteinhaltung wird ein
      Strafgeld in der Höhe von 2 Euro eingehoben).
 
B: Die erstgenannte Mannschaft beginnt auf der linken Seite das Spiel und hat auch den Schreiber zu
      stellen. Der Schreiber fungiert als Hilfskampfrichter und sollte möglichst regelkundig sein.
 
C: Beim Übertreten der Foullinie wird ein (F) eingetragen. Foul = wenn ein Spieler selbst oder mit einem
      Körperteil auf der Foullinie, sie überschreitet und irgendeinen Teil der Bahn, des Aufbaues, 
      die Rinne während oder nach dem Abwurf berührt. Spielt ein Spieler auf der falschen Bahn,
      muss der Wurf auf der richtigen Bahn wiederholt werden.
 
D: Kommen ein oder mehrere Spieler zu spät, so beginnt er im Frame des Gegners sein Spiel.
 
E: Kommen ein oder mehrere Spieler gar nicht, kann sich die Mannschaft (4er und 3er) für jeden nicht
     angetretenen Spieler 100 Pins ins Spielformular eintragen. Es können aber mit Bonuspins keine
     Punkte gemacht werden. (z.B.: Mannschaft A mit Bonus 810 Pins,
     Mannschaft B ohne Bonus 800 Pins der Punkt geht an Mannschaft B!)
 
F: Fällt eine Bahn aus, so wird auf eine andere Bahn gewechselt, 
     auf der das Spiel fortzusetzen ist.
     Ist keine Bahn frei, wird das Spiel der betroffenen Mannschaften
     zu einem vereinbarten Termin fortgesetzt.
 
G: Meisterschaftsspiele zu verschieben ist nur in Ausnahmefällen und mit Genehmigung
      der Hallenliga gestattet.
 
H: Für die (wöchentliche) zu erstellende All-Event-Liste ist es erforderlich, dass jeder Spieler eine 
     Code-Nummer zugeteilt erhält. Für die richtige Eintragung dieser Nummer in das Spielformular
     ist der Mannschaftskapitän verantwortlich. (Bei Nichteinhaltung - Strafgebühr 2 Euro)
 
I: Das Betreten des Bahnenbereiches ist nur Spielern und den Kampfrichtern erlaubt.
 
J: Es wäre wünschenswert das Rauchen während der Bewerbe soweit es möglich ist
     etwas einzuschräncken, weil andere Mannschaften und Spieler immer warten müssen. 

 

K: Bei Pingleich entscheidet die tieferenz zwischen höchsten und niedrigsten Spiel bei Mix-,Doppel und Einzel so wie Masters.

 

Spielgeld:
Das Spiel- und Nenngeld muss vor jedem Spiel (Durchgang) bei der 
Halleinleitung erlegt werden und beinhaltet
das Preisprogramm und die Siegerehrung.
 
Spieltermine:
Laut Bahnen plan der Hallenmeisterschaft.
 
Leitung und Überwachung:
Die Hallenligaleitung fungiert gleichzeitig als Kampfrichter. Die Teamkapitäne sind verpflichtet, die
unterschriebenen Spielergebnisse unmittelbar nach Spielende der Turnierleitung abzugeben.
 
Für die All - Event Wertung sind 75 Spiele notwendig. Um in der
Seniorenwertung mitmachen zu können, müssen Männer/Damen vor dem ersten Spieltag 
das 55 Lebensjahr
erreicht haben. Die Eistufung in die Seniorenklasse ist freiwillig und
muss vor Beginn der Meisterschaft bekanntgegeben werden. 
Während einer Spielsaison ist eine Um Stufung nicht mehr möglich.
 
 
** In Streitfällen entscheidet ausnahmslos die Turnierleitung **
 
 
 
Prämierungen:
 
 5er Mannschaften, aller Gruppen         Platz     1. - 3.
 
 3er Mannschaften, aller Gruppen         Platz     1. - 3.
 
 4er Mannschaften, aller Gruppen         Platz     1. - 3.
 
     
 
     Herren Einzel                      Platz     1. - 3.
     Damen Einzel                      Platz     1. - 3.
     Mix - Doppel                        Platz     1. - 3.
     Herren - Doppel                  Platz     1. - 3.
     Damen - Doppel                  Platz     1. - 3.
 
      All Event Herren allgemeine Klasse  Platz     1. - 3. 
      All Event Damen allgemeine Klasse   Platz     1. - 3. 
 
      All Event Herren Senioren           Platz     1. - 3. 
      All Event Damen Senioren            Platz     1. - 3. 
 
      Masters - All Event Herren          Platz     1. - 3. 
      Masters - All Event Damen           Platz     1. - 3. 
 
      Masters - All Event Herren Senioren Platz     1. - 3. 
      Masters - All Event Damen Senioren  Platz     1. - 3. 
 
Höchstspiel Damen
Höchstspiel Herren